VFR Night

Sichtflug bei Nacht oder auch VFR-Night

Die Faszination der Fliegerei bei Nacht kann man nur nachvollziehen, wenn man es selbst einmal erlebt hat. Freigaben und Sprechfunk auf der Frequenz der „Großen", Start ins Dunkle, Landungen gegen die Lichter und eine ruhige Luft ohne Turbolenzen. Dabei sieht man nur das Wesentliche. Beleuchtete Städte und beleuchtete Autobahnen in Form von beweglichen Schlangen und auch den ein oder anderen blinkenden Kameraden.

Auf dem Flughafen in Augsburg bis 21 Uhr und in Memmingen sogar bis 22 Uhr, kann geflogen werden. Gerade in der Zeit der kurzen Tage kann so die Zeit von Sonnenuntergang + 30 Minuten bis zur Platzschließung genutzt werden, um die erforderlichen Bedingungen für die Nachflugberechtigung zu erwerben.

Die Ausbildung umfasst:

  •  fünf Flugstunden auf Flugzeugen bei Nacht,
  •  davon mindestens drei Stunden mit Fluglehrer,
  •  davon mindestens eine Stunde Überlandflugnavigation,
  •  sowie fünf Alleinstarts und -landungen bis zum vollständigen Stillstand.