Nordseeausflug 2016

Ausflug an die Nordküste 2016

 Ausflug 2016 zu den Nordfriesischen Inseln, Ostfriesland und Helgoland16-nicht-südsee-sondern-nordsee

 5 Flugzeuge, 10 Teilnehmer, über 1200 km

Dieses Mal sollte unser Ausflug in Richtung Nordküste führen und so starteten wir am Samstag, den 10. September 2016 mit 5 Flugzeugen und 10 Teilnehmern von unserer Heimatbasis aus entlang des Rheins1-wetter-während-dem-ausflug-und-bei-departure in Richtung Norden. Mit Zwischenstopps in Mainz-Finthen (EDFZ) und Stadtlohn-Vreden (EDLS) erreichten wir am Abend schließlich die holländische Insel Texel (EHTX) mit ihrem geschichtsträchtigen Flugplatz. Mangels verfügbarer Hotelzimmer wurde hier erstmals in Ferienhäusern übernachtet was dem Komfort aber keinen Abbruch tat.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 10-Nach-der-Landung-in-Helgoland
Der nächste Tag führte uns mit einem Zwischenstopp auf der Insel Langeoog (EDWL) über zahlreiche Nordseeinseln nach Husum (EDXJ), wo der Tag mit einer Hafenrundfahrt im alten Hafen abgeschlossen wurde. Nächstes Ziel sollte die Hochseeinsel Helgoland werden, die mit ihrem Dünenflugplatz (EDXH) sicherlich eine besondere fliegerische Herausforderung darstellt. Schauergeschichten von böigen Seitenwinden und ultrakurzen Landebahnen machten die Runde und trieben einigen Teilnehmern bereits erste Falten in die Stirn.
Doch so schlimm sollte es nicht kommen, denn die Düne zeigte sich von ihrer besten Seite. Bei blauem Himmel landeten an unserem dritten Reisetag alle Maschinen wie an einer Perlenkette auf Bahn 15 der Düne.
Bereits vom Abstellplatz konnte man Wasser, Sandstrand und Badegäste sehen, was für eine Atmosphäre!
Mit der Fähre wurden wir auf die Felseninsel übergesetzt, wo uns im Rahmen einer Führung interessante Details zur durchwachsenen Geschichte der Insel erzählt wurden und wir abschließend einen Luftschutzstollen aus dem letzten Krieg besichtigten. Als krönender Abschluss ging es danach auf der Düne noch an den Strand, wo einige Unerschrockene ein kurzes Salzwasserbad nahmen. Immerhin hatte es an diesem Tag über 30 Grad! Danach flogen wir wieder zurück nach Husum.
 
13-Besuch-der-Meyer-Werf-in-PapenburgZurück im Hotel wurde die Idee geboren, kurzerhand die Meyer-Werft zu besuchen. Nach einigen Telefonaten war die Sache organisiert und am nächsten Tag der Flugplatz in Leer (EDWF) angesteuert. Die Führung auf der legendären Schiffswerft Meyer in Papenburg war interessant und beeindruckend gleichermaßen. Immerhin wurde hier schon so manches Kreuzfahrtschiff „geboren“. Glücklicherweise stand sogar ein nagelneues Schiff vor der großen Werfthalle, das sich wunderbar als Hintergrund für ein Gruppenfoto anbot. Der abendliche Weiterflug Richtung Süden endete auf dem Flugplatz Magdeburg (EDBM). Unser letzter Tag begann denn auch mit einer Stadtführung entlang der Elbe und in der Altstadt Magdeburgs. Der Rückflug am spätnachmittag führte schließlich von Magdeburg mit Zwischenstopp auf dem hochgelegenen Flugplatz Burg Feuerstein (EDQE) wieder zurück nach Bad Wörishofen. Dort wurde die Reise mit einem obligatorischen Bier in der Dämmerung beendet.

 14-Hier-entsteht-der-nächste-Ozeanriese

Fazit: Super Wetter, super Ziele, kein Ärger...  gerne wieder!